• jstade

06.10.19 - Heidelberger SC – FC Frauenweiler, 3:2 (0:0), Heidelberg

Heidelberger SC und FC Frauenweiler boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 3:2. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.

Nach nur 27 Minuten verließ Musab Kara von FC Frauenweiler das Feld, Abdo Shekh Hassan kam in die Partie. Bis Schiedsrichter Zelyko Vlatkovic den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. Anstelle von Adrian Sam war nach Wiederbeginn Marcel Wolf für FC Frauenweiler im Spiel. Für das erste Tor sorgte Holger Joas. In der 49. Minute traf der Spieler von Heidelberger SC ins Schwarze. Geschockt zeigte sich FC Frauenweiler nicht. Nur wenig später war Marvin Mroß mit dem Ausgleich zur Stelle (51.). Der Treffer zum 2:1 sicherte Heidelberger SC nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Joas in diesem Spiel (63.). FC Frauenweiler hatte sich schnell wieder gesammelt und erzielte in Person von Marco Oswald den Ausgleich (65.). In der 76. Minute erzielte Johannes Tholen das 3:2 für Heidelberger SC. Schließlich sprang für den Gastgeber gegen FC Frauenweiler ein Dreier heraus.

Der Sieg hatte Auswirkungen auf die Tabelle, wo Heidelberger SC nun auf dem zehnten Platz steht.

Trotz der Niederlage fiel FC Frauenweiler in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz fünf. Der Gast baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Nächster Prüfstein für Heidelberger SC ist Aramäer Leimen (Sonntag, 10:30 Uhr). FC Frauenweiler misst sich am selben Tag mit SG HD-Kirchheim 2 (15:00 Uhr).


Autor/-in: FUSSBALL.DE

2 Ansichten

Mitglied bei:

FC Frauenweiler
1955 e.V.
  • bfv-2
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß YouTube Icon
  • Paragraph
  • Ausrufung
  • at

besuchen

werde ein Fan

unsere Videos

rechtliches

hinweise

Adresse

©2019 erstellt vom FC Frauenweiler